Was ist Trimmen?

Sally, ein Jack-Russell-Mix wird primär getrimmt und nur an bestimmte Stellen mit der Schere/Schermaschine bearbeitet

Was bedeutet Trimmen?

Immer wieder kommt es vor das Kunden bei mir anrufen und mich fragen ob ich ihren Pudel oder Yorkshire Terrier trimmen kann, meine Antwort darauf lautet immer: “ Nein, kann ich nicht!“
Natürlich verunsichert diese Antwort die Kunden zuerst, jedoch erkläre ich direkt im Anschluss den Unterschied zwischen Trimmen und Schere.

Trimmen im deutschen Sprachgebrauch meint ,dass lose, tote Deckhaare bei einem Rauhaarigen Hund durch zupfen entfernt werden.
Die Verwirrung bei Kunden die Trimmen sagen aber Scheren meinen kommt vermutlich durch das englische „to trimm“ was so viel wie kürzen bedeutet.

Für welchen Hund kommt Trimmen in Frage?

Vorne liegen die toten Deckhaare welche heraus getrimmt wurden.

Vorne liegen die toten Deckhaare welche heraus getrimmt wurden.

Für alle Hunde egal ob Rassehund oder Mischling mit harten, rauen Deckhaaren und Unterfell.
z.B. Rauhaardackel, Schnauzer, Rauhaariger Fox- oder Jack Russell Terrier aber auch Mixe manchmal sogar Doodle.

In der Fachsprache sagen wir, Hunde mit einem Rolling Coat.

Rollig Coat bedeutet bedeutet, dass das Fell in 3 Schichten unterteilt ist:

Ganz unten die Unterwoll Haare.

In der Mitte die neu heranwachsenden Deckhaare.

und oben auf liegen die trockenen, spröden, toten Deckhaare die sich gerne überall in der Wohnung und auf Kleidung verteilen.

Wenn diese gezupft werden, können die jungen Deckhaare herauswachen und so entsteht ein Kreislauf, deswegen „Rolling Coat“.
Nur wenn ein Rauhaar Hund getrimmt wird kann sein Fell korrekt seine Aufgabe übernehmen und die Haut des Hundes vor Kälte und Nässe schützen.
Zusätzlich kann die Haut atmen, da keine toten Haare auf der Haut liegen bleiben.

Warum nicht einfach scheren?

Wenn Trimmhunde geschoren werden, verblasst die Farbe, das Fell wird weicher ,wattiger und verändert seine Struktur und kann somit Nässe nicht mehr so gut zurück halten.

Tut Trimmen weh?

Trimmen kann für Hunde sehr entspannend sein

Wird das Trimmen fachgerecht durchgeführt kann es ,wie hier, durchaus vorkommen, dass der Hund tiefenentspannt auf dem Tisch liegt.

Immer wieder fragen mich Junghundebesitzer, oder solche die ihren Hund bis jetzt haben scheren lassen ob das herausziehen der Haare nicht schmerzhaft für den Hund sei.
Ich war anfangs auch skeptisch, aber meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass dem wirklich nicht so ist.
Kein Hund hat jemals beim trimmen gefiept oder Schmerzen gezeigt, viele Hunde entspannen sich richtig und man bekommt den Eindruck, dass es für den Hund angenehm ist.
Beim korrektem trimmen werden ja auch wirklich nur die losen, toten Haare entfernt, die gar nicht mehr richtig in der Haut verankert sind.
Positiver Nebeneffekt, weniger Haare lösen sich und liegen anschließend in der Wohnung 😉